Expedia Sale
72h Sale bei Expedia vom 12.09.-14.09.17
12. September 2017
Miles & More
Lufthansa: GDS Gebühr auf dem Prüfstand
12. September 2017

Air Berlin: Leasingfirma Auslöser für die Langstreckenstreichungen

Air Berlin
Generic DE_160x600

Gestern gab es die Meldung über die Einstellung aller Karibikverbindungen von Air Berlin zum 25.09.2017.


Die Süddeutsche Zeitung berichtete bereits gestern abend über den wahren Grund der zahlreichen Langstreckenstreichung:

Die irische Leasingfirma Aer-Cap, bei der Air Berlin zehn A330 Langstreckenflugzeuge geleast hat, fordert diese zeitnah zurück.
Abzuwarten bleibt jetzt, wie die anderen Leasingfirmen (u.a. Gecas und Avolon), bei denen Air Berlin ebenfalls Leasingangebote für ihrer Flugzeuge hat, reagiert. Sollten diese ebenfalls die Leasingverträge kündigen und ihre Flugzeuge abziehen, müsste Air Berlin den Flugbetrieb ganz einstellen, da sie über keine eigenen Flugzeuge mehr verfügen.


Jetzt wird es langsam auch schlecht für Investoren, da man durch die Übernahme auch an den Leasingverträgen und Slots der Air Berlin interessiert ist. Sollten die Leasingflugzeuge zum Zeitpunkt der Übernahme bereits anderweitig vermietet sein, müsste man auf eigene zurückgreifen, oder anderweitig neue Leasingverträge schließen. Noch schlechter sieht es bei den Slots aus, sollten diese eine Zeit lang nicht genutzt werden, fallen diese an die Flugkoordinatoren zurück und werden neu verteilt. Eine evtl. Übernahme der Air Berlin durch Investoren sollte also jetzt schnell von statten gehen.




Quellen: YHBU, SZ